Siehe Inhalt
Le guide ultime pour prendre soin de sa barbe

Der ultimative Leitfaden für die Pflege deines Bartes

Der Bart ist zu einem Trend in der Männermode geworden. Ein schöner, voller Bart bedeutet Eleganz, Männlichkeit und verleiht einen unbestreitbaren Sex-Appeal. Ein ungepflegter Bart kann jedoch leicht zu einer Vernachlässigung führen und dir dein Charisma rauben. In erster Linie geht es um gute Hygiene, aber auch um Stil. Du brauchst nicht nur Geduld, sondern auch die richtigen Produkte und Werkzeuge. Wir verraten dir in diesem Artikel die richtigen Handgriffe und Pflegemaßnahmen, wenn du dich für einen Bart entschieden hast.

Warum musst du deinen Bart pflegen?

Ein Bart ist viel mehr als nur ein paar Haare in deinem Gesicht. Er ist ein modisches Accessoire, das deinen Stil vervollständigt. Er ist das erste, was man an dir sieht. Es ist wichtig, ihn aus ästhetischer Sicht zu pflegen, da ein schöner Bart dir Charisma verleiht und dein erster Trumpf bei der Verführung sein kann.

Mangelnde Pflege kann deine Körperbehaarung ernsthaft schädigen. Du wirst trockene und brüchige Haare haben, die nicht sehr schön anzusehen sind. Außerdem kann es zu Haarausfall kommen und du wirst einen dünnen Bart haben. Die richtige Bartpflege sorgt also für einen seidigen, voluminösen und vor allem disziplinierten Bart.

1 Routinen für die Bartpflege

Ein Bart muss mehrmals am Tag gepflegt werden. Du solltest eine tägliche, wöchentliche und monatliche Routine einführen, damit du immer einen schönen Bartwuchs hast.

1.1 Die Reinigung des Bartes

Wie deine Haare solltest du auch deinen Bart regelmäßig waschen. Er muss täglich gereinigt werden, da er verschiedenen Verschmutzungen ausgesetzt ist. Staub, Rauch, Mikroben und sogar Essen setzen sich in dem Büschel in deinem Gesicht fest. Daher solltest du jeden Abend ein Bartshampoo auftragen, um alle Verschmutzungen zu entfernen und deinen Bart aufzufrischen.

1.2 Feuchtigkeitspflege für den Bart

Eine gute Feuchtigkeitsversorgung des Bartes wird den Haaren helfen, besser zu wachsen und den Glanz sowie die Widerstandsfähigkeit zu erhalten. Diese Routine ist jeden Tag, morgens und abends, sinnvoll. Dazu musst du einen Ölkomplex und/oder einen speziellen Balsam für den Bart verwenden. Trage das Produkt mit deinen Fingern auf das saubere Barthaar auf. Du solltest deine Haut massieren, damit die Wirkstoffe besser eindringen können. Anschließend betone die Länge und die Spitzen.

1.3 Das Styling oder Bürsten.

Es ist wichtig, dass du deinen Bart mehrmals am Tag kämmst. Das hält nicht nur die Haare diszipliniert, sondern entfernt auch Schmutzreste. Beim Kämmen entwirrst du deinen Bart auch, damit die Haut atmen kann. Du solltest deine Haare nach jeder Feuchtigkeitspflege bürsten. Nimm auch ruhig deine Taschenbürste mit, damit du dich nach der Mittagspause oder vor einem Termin wieder schön machen kannst.

1.4 Den Bart trimmen

Du musst deinen Bart regelmäßig trimmen, damit er harmonisch aussieht. Je nach Zustand deiner Behaarung ist das alle ein bis zwei Wochen nötig. Dabei werden die Haare an den Wangen und am Kinn ein paar Mal nachgebessert. Je nachdem, wie lang dein Bart ist, brauchst du eine Schere oder einen Trimmer. Der Rasierer wird vor allem für die Konturen der Wangenknochen verwendet.

1.5 Epilieren

Diese Praxis ist optional, kann aber im Vergleich zur Rasur eine interessante Option darstellen. Sie hilft, die Konturen auf den Wangenknochen und Wangen zu definieren. Sie verlangsamt das Wachstum und verleiht dir eine weiche, glatte Haut. Allerdings musst du vor allem bei der ersten Epilation etwas Mut aufbringen, da diese Routine ziemlich schmerzhaft ist.

1.6 Das Glätten des Bartes

Glatte und steife Bärte brauchen diese Aufmerksamkeit nicht. Übrigens müssen auch Männer mit krausen Bärten ihre Haare nicht glätten. Wenn du es magst, wenn sie ein bisschen widerspenstig sind, ist das nicht unbedingt notwendig. Wenn du sie richtig und regelmäßig pflegst, werden sie einen schönen, natürlichen, krausen Look haben.

Wenn du dich für das Glätten entscheidest, musst du strenge Regeln befolgen, damit du weder die Haare noch die Haut schädigst. Zunächst einmal solltest du den Plattenglätter aus deinem Badezimmer verbannen. Besser ist es, einen Föhn und eine Bürste zu verwenden. Andererseits solltest du einen langen Bart von mindestens 5 cm haben, damit du ihn besser handhaben kannst.

1.7 Der Besuch beim Barbier

Auch wenn du deinen Bart alleine pflegen kannst, kann es unerlässlich sein, von Zeit zu Zeit den Barbier zu besuchen. Manchmal ist es notwendig, seine Schönheit einem Fachmann anzuvertrauen. Du solltest mindestens alle drei Monate zum Barbier gehen. Das ist eine gute Gelegenheit, dich zu entspannen und die Pflege zu genießen, die er dir bieten kann.

Du kannst deinen Barbier um einen neuen Haarschnitt bitten. Er kennt sich mit Trends aus und kann dich je nach deiner Kopfform beraten. Er kann auch Probleme mit deiner Behaarung diagnostizieren und dir sagen, wie du sie am besten beheben kannst. Er wird dir auch zeigen, wie du deinen Bart trimmen musst, damit er bis zu deinem nächsten Termin nicht beschädigt wird.

2 Die richtigen Produkte für die Bartpflege kaufen

Du solltest in deinem Badezimmer einige Hilfsmittel besitzen, die dir bei der täglichen Pflege deines Bartes helfen. Du solltest vor allem eine gute Qualität wählen, um die Haltbarkeit, aber auch die Wirksamkeit zu gewährleisten. Du brauchst einen guten Bartschneider und eine Bürste.

Du solltest auch die Pflegeprodukte, die du für die Pflege deines Bartes verwenden willst, gut auswählen. Es ist wichtig, dass dein Bart gesund bleibt. Um das zu erreichen, musst du ihm mit den richtigen Produkten die nötige Pflege zukommen lassen.

2.1 Das Bartshampoo

Du wirst deinen Bart jeden Tag waschen müssen. Badeseife könnte den Zweck erfüllen, wenn ihre chemische Zusammensetzung nicht aggressiv für die Gesichtshaut ist. Du musst nämlich nicht nur die Sauberkeit deiner Haare, sondern auch die Gesundheit deines Gesichts berücksichtigen. Am besten ist es, wenn du ein Bartshampoo kaufst. Du kannst feste Shampoos, Gels oder auch Flüssigseifen finden.

2.2 Bartöl

Diese tägliche Pflege versorgt deine Behaarung mit Feuchtigkeit. Sie wird seidiger und glänzender. Bartöl sorgt außerdem dafür, dass die Haare schnell wachsen und du einen langen, dichten Bart bekommst. Olivenöl ist z. B. perfekt, um die Haare weich zu machen, während Rizinusöl die Borsten kräftiger werden lässt.

2.3 Bartbalsam

Er bringt ungefähr die gleichen Eigenschaften wie das Öl mit sich. Der einzige Unterschied ist seine cremige Konsistenz. Sheabutter oder Bienenwachs sorgen dafür, dass die Haare diszipliniert werden, um eine bessere Struktur und einen längeren Halt zu erhalten. Du hast die Wahl, ob du das Bartöl und den Bartbalsam verwenden oder bei einem Produkt bleiben möchtest. Wenn du einen schwierigen oder beschädigten Bart hast, ist es sinnvoll, beide Pflegeprodukte anzuwenden.


3 Ein gesunder Lebensstil für einen perfekten Bart

Es ist keine unnötige Binsenweisheit, aber deine Lebenshygiene beeinflusst deine Schönheit. Daher solltest du auf deine verschiedenen Gewohnheiten achten. Diese Hygiene hilft dir nicht nur bei deinem Bart, sondern auch bei verschiedenen Aspekten deiner Gesundheit.

3.1 Pflege deiner Haut

Da sich dein Bart auf deinem Gesicht befindet, sind ihre Zustände eng miteinander verbunden. Wenn deine Haut nicht völlig gesund ist, kann es sein, dass dein Bart nicht richtig wächst. So kann zum Beispiel ein Überschuss an Talg im Gesicht zu einem fettigen Haarwuchs führen, der nicht sehr ästhetisch aussieht. Im umgekehrten Fall führt trockene Haut dazu, dass der Bart austrocknet. Daher solltest du täglich eine Feuchtigkeitscreme auf dein Gesicht auftragen und regelmäßig ein Peeling durchführen.

3.2 Eine gute Ernährung

Um den gesamten Körper mit Feuchtigkeit zu versorgen, musst du ausreichend Wasser trinken. Ein erwachsener Mann von durchschnittlicher Größe sollte etwa 1,5 Liter stilles Wasser zu sich nehmen. Du solltest auch eine ausgewogene Ernährung mit Obst, Gemüse und Milchprodukten bevorzugen. Es kann nicht oft genug wiederholt werden, dass natürliche Schönheit und ein langes Leben den Verzicht auf Alkohol und Tabak erfordern. Die giftigen Stoffe schädigen die Zellen der Haut und der Haare, die sich dann nur schwer regenerieren können. Wenn du also deinen Bart pflegen willst, solltest du ihn mit ausreichend Feuchtigkeit versorgen.

3.3 Ausreichend Schlaf

Für einen perfekten Bart braucht man auch ausreichend Schlaf. Schlaf ist für jeden Menschen wichtig. Er sorgt dafür, dass der Körper neue Energie tanken kann und die Zellen sich regenerieren. Die optimale Schlafdauer ist subjektiv. Sie hängt vom Stoffwechsel und den täglichen Aktivitäten ab. Manche Menschen brauchen nur 5 Stunden Schlaf pro Nacht, während andere 8 Stunden oder sogar mehr benötigen. Am besten ist es, auf seinen Körper zu hören und ihn zu respektieren.

3.4 Regelmäßig Sport treiben

Es ist nicht lächerlich, den Bart mit Sport in Verbindung zu bringen. Sport verbessert die Durchblutung, fördert also das Haarwachstum. Körperliche Aktivität wird dir nur Vorteile bringen. Du kannst mit Walking beginnen, wenn du dich nicht unter Druck setzen willst.
Vorheriger Artikel Wie bekomme ich einen perfekten 3-Tage-Bart?
Nächster Artikel 7 Fehler, die du für schöne Haut vermeiden solltest

Einen Kommentar hinterlassen

Kommentare müssen genehmigt werden, bevor sie erscheinen

* Erforderliche Felder